Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Titanic Südstern (Inh. ATR GmbH)

Lufthansa City Center

Telefon: +49 (0)30 / 69576100
Fax:
+49 (0)30 / 69576130
E-Mail:
suedstern@aer.de

Südstern 14,
10961 Berlin
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Der Morgen in dieser Stadt ist schon irre. Hunderttausende von Menschen strömen wie gesteuert absolut still, nur mit ihren Smartphones beschäftigt zur Arbeit. Alle Rolltreppen, hier steht man correctly links, laufen ausnahmslos aufwärts und schlag 09:30 h ist plötzlich kaum ein Mensch mehr zu sehen und Normalität stellt sich ein. So empfängt einen Singapur, wenn man morgens mit der Maschine aus Europa landet.

Im Laufe des Tages stellt sich dann der Lautstärkepegel der Millionenstadt ein, aber man sollte der Müdigkeit trotzen und Singapur besichtigen. Fortbewegung heißt U-Bahn und Busse (natürlich stark klimatisiert) nutzen, zum Beispiel zum "Lau Pa Sat Festival Market", dem ältesten Hawker Center der Stadt, eine Markthalle, deren Eisenträger vor ca. 130 Jahren aus Glasgow hier her geschifft wurden und die man bei der letzten Renovierung wieder zu Glanz erhob. Einem großen Ameisenhaufen gleich geht es hier zu. Garküchen mit Essen aus allen Himmelsrichtungen locken Menschen aus allen Himmelsrichtungen zum schönsten Zweck des Lebens: Gemeinsam essen.
Vielleicht noch ein Bummel am Hafen oder entlang der Harbourfront, dann wird sicher der Jetlag zuschlagen.
Ein nicht ganz günstiges aber schlichtweg gesagt beeindruckendes Hotel, vor allem der Pool und die Bar, ist das Marina Bay Sands Resort. Der Blick vom Poolauf dem Dach, wie in den Himmel schwimmend, über die Millionenstadt, das ist einfach einzigartig. Das Bild dieses Hotelschiffes bestimmt die Skyline an der Marina Bay.
Am nächsten Tag geht es wieder in das Treiben der Stadt und die klimatisierten Busse, nach Little India, zur Sultan-Moschee. Die steigende Wärme wird dort mit einem milchigen Indian IceTea gelindert.
Die Jagd nach Kontrasten führt nach Holland Village, einem Viertel der gehobenen und videoüberwachten Klientel, die selbst beim Müll nach Ordnung schreit. Doch sogar hier findet sich ein überschaubares Hawker Center voller Köstlichkeiten, die innehalten lassen. Der nächste Kontrast ist dann China Town.
Gen Nachmittag geht es zu den Gardens by the Bay, in Marina Bay: eine Oase in der Großstadt mit einer schönen, kostenlosen Außenanlage, zwei riesigen Klimahäusern und den Mammutstahlbäumen, die Lichtkollektoren enthalten, damit Strom für die tägliche Lichtschau am Abend zur Verfügung steht. Insgesamt alles sehr futuristisch, vor allem unter dem Aspekt, dass Singapur selber vom Regenwald umgeben ist, alles „tierfrei“, also nicht mal Regewürmer gibt es, aber eben auch berauschend. Es ist ganz anders als ein Park in Europa. Diese Erkenntnis begießt man am besten in der Bar im Marina Bay Sands Resort mit Blick über das nächtliche, hell erleuchtete Singapur.


Shoppen ist für Singapurer ein Hobby, dem sie begeistert nachgehen. Die Shopping Mall im Marina Bay Sands bietet müden Füßen die Möglichkeit einer kleinen Bootstour an den Läden vorbei aber auch ein obligatorischer Besuch der Orchad Road gehört zum Singapur - Programm.
So geht die Stopover Zeit in Singapur um und weiter geht es: nach Bali, Vietnam, Australien, Neuseeland, Japan oder China. Wer auf dem Weg weit Richtig Osten oder in den Pazifik ist, da sollte diesem kleinen Tiger durchaus einen Besuch abstatten.